• +49 (4344) - 41 36 100
  • info@althaus-etiketten.de
  • Gänsekamp 6, 24217 Höhndorf
inventarschilder.jpg

Inventarschilder

Inventarschilder sorgen für eine eindeutige Zuordnung von hochwertigen Wirtschaftsgütern wie bspw. Computern, Bürogeräten, Schränken, Regalen, Werkzeugen und Maschinen. Durch eine klare Zuordnung ist Rückverfolgbarkeit gegeben. Unnötige Suchzeiten werden auf ein Mindestmaß reduziert bzw. entfallen gänzlich.

Eigentumsetiketten und Inventaretiketten erhalten Sie in verschiedenen Ausführungen, deren unterschiedliche Eigenschaften individuell für Ihre Anforderungen einsetzbar sind: Etiketten aus Sicherheitsfolie hinterlassen beim Ablösen ein schachbrettartiges Muster auf dem Untergrund und eignen sich bestens für die Eigentumskennzeichnung. Etiketten aus selbstzerstörender Dokumentenfolie können nicht mehr in einem Stück entfernt werden – sie sind somit übertragungs- und manipulationssicher. Etiketten aus Polyesterfolie eignen sich durch ihre hohe Widerstandsfähigkeit vor allem für den Außeneinsatz. Wir bieten Ihnen diese Eigentumsetiketten auch mit mehrfarbigem Aufdruck an.

Auf Wunsch werden die Etiketten mit Ihrer individuellen Bedruckung wie bspw. Firmenlogo, Texten und fortlaufenden Nummerierungen versehen. Ferner können wir alle üblichen Strichcodes, auf Wunsch mit/ohne Prüfziffer, fertigen.

Produktvarianten


Inventarschilder sorgen für eine eindeutige Zuordnung von hochwertigen Wirtschaftsgütern wie beispielsweise Computer, Bürogeräte, Schränke, Regale, Werkzeuge und Maschinen. Durch eine klare Zuordnung ist eine Rückverfolgbarkeit gegeben. Unnötige Suchzeiten können somit auf ein Mindestmaß reduziert werden bzw. entfallen gänzlich.

Durch Verwendung von zerstörbaren Materialien (sog. Dokumentenfolien) oder Spezialfolien mit einem zusätzlichen Sicherheitsmerkmal (Schriftzug "VOID" oder die Darstellung eines Schachbrettmusters) wird die Inventarkennzeichnung übertragungs- und manipulationssicherer. Beim Versuch das Etikett abzulösen werden die Sicherheitsmerkmale sichtbar. Das Schild zerstört sich oder es werden Symbole/Schriften erkennbar, die signalisieren, dass manipuliert wurde.
Selbstverständlich entsprechen die Schilder unseren hohen Qualitätsansprüchen. Eine hohe Beständigkeit gegen Reinigungsmittel, Witterungseinflüsse, Chemikalien, Öle und mechanische Beanspruchungen ist beispielsweise durch die Verwendung einer Folien-/Laminat-Kombination gegeben.

Manipulationssichere Inventarschilder

Ein besonders hoher Schutz wird durch die Verwendung von Folien mit Manipulationsschutz durch sichtbare Rückstände (Schriftzug "VOID" oder Schachbrettmuster) erzielt. Beim Aufkleben ist noch kein Merkmal zu erkennen, dass Schild hat eine neutrale Oberfläche. Nach dem Ablöseversuch werden die zuvor genannten Sicherheitsmerkmale im Etikett sichtbar. Einmal abgelöst, ist der Effekt immer sichtbar. Selbst bei einem erneuten Aufkleben auf den Originaluntergrund bleibt die Manipulation sichtbar.

Selbstverständlich können diese Eigenschaften mit der Anforderung an eine hohe Beständigkeit gegen Öle, Chemikalien, Laugen, Witterungseinflüsse und mechanische Beanspruchungen kombiniert werden.

Zerstörbare Eigentumsschilder

Ein besonders hoher Manipulationsschutz wird durch die Verwendung von zerstörbaren Selbstklebefolien, so genannten Dokumentenfolien erzielt. Die dünne Folie lässt sich gut verarbeiten und schmiegt sich dabei sehr gut dem Untergrund an. Beim Ablöseversuch zerstört sich das Inventarschild und kann nur in kleinen Teilen entfernt werden. Das Schild verhält sich ähnlich wie eine TÜV-Plakette. Ein Ablösen als Ganzes ist nahezu unmöglich.

Inventaretiketten mit Sicherheitsstanzungen

Möglich ist auch der Einsatz von Sicherheitsstanzungen im Etikett als zusätzlicher Übertragungsschutz. Die Stanzungen verhalten sich ähnlich wie eine Sollbruchstelle, was bedeutet, dass beim Ablösen solcher Etiketten die Folie an den Schlitzstanzungen einreißt und nicht vollständig entfernt werden kann. Ein möglicher Missbrauch wird erschwert und ggf. sogar verhindert.

Inventarschilder sind besonders für den Einsatz auf rauen Oberflächen, Kunststoffen oder Spezialbeschichtungen geeignet.

Aufgrund von ausgewählten Klebstoffen wird eine starke und universelle Haftung erzielt. Sie zeichnen sich durch eine hervorragende Verklebung auf glatten und strukturierten Oberflächen (Metall und Edelstahl) aus.

Darüberhinaus wird eine sehr hohe Haftung auf einer Vielzahl von Kunststoffoberflächen erreicht. Selbst eine Verklebung des Schildes auf leicht öligen Untergründen (Werkstattumgebung, Lagerungsrückstände) ist möglich.

Eine Kombination mit übertragungssicheren und/oder oberflächengeschützten Materialien ist selbstverständlich möglich.

Um eine dauerhafte Kennzeichnung Ihrer Betriebsmittel zu erreichen, werden die Inventarschilder mit einer transparenten Laminatfolie versehen und somit wird das Druckbild gegen äußere Einflüsse zusätzlich geschützt.

Die Eigentumsetiketten weisen eine hohe Beständigkeit gegen Reinigungsmittel, Öle, Chemikalien, Witterungseinflüsse (insbesondere Temperatur und Feuchtigkeit) sowie starken mechanischen Abrieb auf.

Eine Kombination mit übertragungssicheren Folien und die damit verbundene Manipulationssicherheit ist selbstverständlich möglich.

Häufig sind die Inhalte/Nummern der Inventaretiketten nicht im Vorfeld bekannt, dennoch muss eine dauerhafte Kennzeichnung erfolgen. Eine Beschriftung kann per Hand oder per Etikettendrucker erfolgen. Von zerstörbar bis extra stark haftend sind alle Qualitäten möglich. Ein zusätzlicher Oberflächenschutz kann durch ein nachträglich aufgebrachtes transparentes Schutzetikett erreicht werden.

Manuell von Hand

Geeignet für die einfache und schnelle Erstellung von Eigentumsetiketten. Bei vielen Folien ist eine Beschriftung per Stift (Kugelschreiber, Permanentstift, Folienstift oder Lackstift) möglich. Im Etikettenlayout ist ein Feld zur Handbeschriftung vorgesehen. Die Gestaltung des Schildes kann ganz nach Kundenvorgaben erfolgen.

Selbstverständlich ist diese Ausführung in unterschiedlichen Materialien (bspw. zerstörbar, übertragungssicher oder stark haftend) erhältlich.

Maschinell / per Drucker

Alternativ zum Schreiben per Hand besteht die Möglichkeit die Inventarschilder mit Hilfe eines Thermotransferdruckers zu beschriften. Das Layout wird am PC erstellt und an den Etikettendrucker gesendet. Die Inhalte werden auf das eingelegte Etikettenmaterial gedruckt und innerhalb weniger Sekunden ausgegeben. Das Eigentumsschild kann sofort entnommen und aufgeklebt werden. Durch die Verwendung von Labeldruckern können sowohl Einzeletiketten als auch Großauflagen in kürzester Zeit erstellt werden.

Durch den Einsatz eines Etikettendruckers erhalten Sie ein einheitliches Erscheinungsbild, das durch das maschinell erstellte Layout auch den Druck von fortlaufenden Nummerierungen und individuellen Barcodes ermöglicht.

Selbstverständlich ist diese Ausführung in unterschiedlichen Materialien (bspw. zerstörbar, übertragungssicher oder stark haftend) erhältlich.

Anwendungsbeispiele


Die Verwendung von anpassungsfähigen Folienmaterialien ermöglicht eine dauerhafte Kennzeichnung auf unterschiedlichen Oberflächen (z.B. Tischen, Stühlen, Schränken, Bürogeräten und PC-Gehäusen).

Durch den Einsatz von extra stark haftenden Klebstoffen in Verbindung mit wisch- und kratzfesten Druckfarben erhalten Sie eine zuverlässige und dauerhafte Betriebsmittelkennzeichnung.

Selbstverständlich können die Inventarschilder nach Ihren Vorgaben bedruckt werden. So sind fortlaufende Nummerierungen, die Darstellung von Barcodes (auch mit Nummerierung) sowie Firmenlogos möglich.

Da im Fertigungs- und Außenbereich besonders hohe Anforderungen an Inventarschilder gestellt werden, empfiehlt sich der Einsatz extrem beständiger und stark beanspruchbarer Folien und Klebstoffe.

Diese Materialkombinationen zeigen eine sehr hohe Resistenz gegen Schmutz, diverse Witterungseinflüsse wie Regen, Schnee, Eis, starke Sonneneinstrahlung, sowie gegen die Beanspruchung durch Öle, Chemikalien, Reinigungsmittel und Kraftstoffe wie Benzin oder Diesel.

In Verbindung mit einem individuellen Etikettenlayout bieten wir auf Wunsch eine maßgeschneiderte Lösung zur Inventarkennzeichnung.

Um eine sichere Kennzeichnung zu erreichen, wird häufig ein Inventarschild mit Manipulationsschutz eingesetzt. Beim Versuch das Etikett abzulösen werden die Sicherheitsmerkmale sichtbar. Das Schild zerstört sich oder es werden Symbole/Schriften erkennbar, die signalisieren, dass manipuliert wurde.

Selbstverständlich können diese Eigenschaften mit der Anforderung an eine hohe Beständigkeit gegen Öle, Chemikalien, Laugen, Witterungseinflüsse und mechanische Beanspruchungen kombiniert werden.

Manipulationssichere Inventarschilder

Ein besonders hoher Schutz wird durch die Verwendung von Folien mit Manipulationsschutz durch sichtbare Rückstände (Schriftzug "VOID" oder Schachbrettmuster) erzielt. Beim Aufkleben ist noch kein Merkmal zu erkennen, dass Schild hat eine neutrale Oberfläche. Nach dem Ablöseversuch werden die zuvor genannten Sicherheitsmerkmale im Etikett sichtbar. Einmal abgelöst, ist der Effekt immer sichtbar. Selbst bei einem erneuten Aufkleben auf den Originaluntergrund bleibt die Manipulation sichtbar.

Selbstverständlich können diese Eigenschaften mit der Anforderung an eine hohe Beständigkeit gegen Öle, Chemikalien, Laugen, Witterungseinflüsse und mechanische Beanspruchungen kombiniert werden.

Zerstörbare Eigentumsschilder

Ein besonders hoher Manipulationsschutz wird durch die Verwendung von zerstörbaren Selbstklebefolien, so genannten Dokumentenfolien erzielt. Die dünne Folie lässt sich gut verarbeiten und schmiegt sich dabei sehr gut dem Untergrund an. Beim Ablöseversuch zerstört sich das Inventarschild und kann nur in kleinen Teilen entfernt werden. Das Schild verhält sich ähnlich wie eine TÜV-Plakette. Ein Ablösen als Ganzes ist nahezu unmöglich.

Inventaretiketten mit Sicherheitsstanzungen

Durch Verwendung von Sicherheitsstanzungen im Etikett ist ein zusätzlicher Übertragungsschutz gegeben. Die Stanzungen verhalten sich ähnlich wie eine Sollbruchstelle, was bedeutet, dass beim Ablösen solcher Etiketten die Folie an den Schlitzstanzungen einreißt und nicht vollständig entfernt werden kann.

Im Rahmen einer umfangreichen Dokumentationspflicht (bspw. Sicherheitsprüfungen, Wartungsintervallen, Inventuren u.ä.) ist häufig eine klare Zuordnung von Gerät und einer entsprechenden Dokumentation (bspw. Handbuch, Prüfliste) durch eine einheitliche Beschriftung gefordert. Ein einzelnes Etikett reicht dann für eine durchgängige Kennzeichnung nicht mehr aus.

Mit unseren Multilevel-Inventartiketten erhalten Sie einen individuell angepassten Schildersatz, welcher aus mehreren Inventarschildern besteht. Es wird i.d.R. ein größeres Inventarschild mit Firmennamen, Barcode und einer entsprechenden Klartext-Nummer gefertigt, welches für eine dauerhafte Kennzeichnung am Wirtschaftsgut verbleibt. Weitere Etiketten (meist kleiner und mit etwas weniger Information) werden dann bspw. auf Handbücher oder in entsprechende Listen/Tabellen geklebt. So ist eine klare Zuordnung zwischen Inventar und der eigentlichen Dokumentation gegeben.

Selbstverständlich können unsere Multilevel-Inventaretiketten mit der Anforderung an eine hohe Beständigkeit gegen Öle, Chemikalien, Laugen, Witterungseinflüsse und mechanische Beanspruchungen kombiniert werden.

Sollte Ihre für den Einsatz geplante Anwendung hier nicht explizit beschrieben sein, beantworten wir Ihnen gerne individuell, welches Etikett für Sie optimal geeignet ist. Senden Sie uns einfach eine Mail mit dem nachfolgenden E-Mail-Formular oder rufen Sie uns an.

Downloads

Ihre Anfrage

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung.